Informationen

Der Begleithund

Diese Ausbildung stellt den Einstieg in den Hundesport dar. Ihr erfolgreiches Bestehen ist sowohl für den Schutzhundesport, als auch andere Prüfungen eine grundlegende Voraussetzung. 

 

Die Begleithundprüfung besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil werden auf dem Übungsplatz Leinenführigkeit und Unbefangenheit, Freifolge, Sitz aus der Bewegung und Ablegen in Verbindung mit Herankommen geprüft. Im zweiten Teil wird die Verkehrssicherheit getestet. Der Hund geht angeleint und soll sich gegenüber Passanten und dichtem Verkehr gleichgültig verhalten. Zur Prüfung gehört außerdem, dass der Hund fest angebunden auf dem Gehweg einer mäßig belebten Straße zwei Minuten allein bleibt – Herrchen ist außer Sichtweite – und weder Passanten noch andere Hunde anknurrt. Eine Überprüfung der Schussgleichgültigkeit findet nicht statt.

 

 Zur Prüfung wird der Hund frühestens im Alter von 15 Monaten zugelassen. Für die Anerkennung der Prüfung ist die Mitgliedschaft im SV oder einem VDH-anerkannten Verein notwendig.


Der Schutzhund

Schutzdienst: beste Lehrzeit für Hund und Mensch

Schutzdienst, die Königsdisziplin der Hundearbeit, ist kein Selbstzweck und soll auch nicht nur dazu dienen, bestimmte Aufgaben mit Hilfe eines Tiers zu erledigen. Schutzdienst ist auch eine der Grundvoraussetzungen für die Erhaltung der Rasse in ihrer bisherigen Qualität. Dabei stellen weder die Ausbildung noch der Sport selbst eine Gefahr für andere dar. Eher ist das Gegenteil richtig: Gerade der sportlich aktive, im Schutzdienst sichere und energische Hund zeigt sich Menschen gegenüber als gutartig und friedlich. Er kann sich im Schutzdienst-Sport austoben – und genau das schafft die Ausgeglichenheit, die von dem Tier gefordert wird.

Die Voraussetzung einer gezielten Schutzhundausbildung beruht deshalb immer auf dem inneren Zusammenhang zwischen Triebveranlagung, Belastbarkeit und Selbstsicherheit. Eine wichtige Rolle spielt dabei die ererbte Freude an der Auseinandersetzung, nicht zu verwechseln mit Aggression und Schärfe. Belastbarkeit, die andere Voraussetzung, setzt physische Robustheit voraus, Gesundheit und damit auch die körperliche Fähigkeit zu Leistung. Als Selbstsicherheit werden die Fähigkeit und der Wille, auch in kritischen und gefährlichen Situationen zu helfen, gewertet. Sind diese Eigenschaften in einem Junghund erkannt, eignet er sich voraussichtlich für eine Schutzhundausbildung – vorausgesetzt, auch seine Belastbarkeit erlaubt das anstrengende Training. All das richtig einzuschätzen, ist Aufgabe und Leistung des Besitzers und Ausbilders.

 

Ausbildung zum Schutzhund – das ist für viele Hundesportler die Krönung ihres Zusammenlebens mit dem Tier an ihrer Seite. Hier kann der Hund mehr als Kunststückchen machen, ist ein anderer als nur der amüsante Begleiter, nicht nur ein daneben lebendes Stück Naturersatz. Schutzhunde sind beste Familienmitglieder aus eigenem Wollen und mit eigenem Urteilsvermögen.

 

Die Schutzhundprüfung umfasst die Sparten Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst.


Der Fährtenhund

Was Menschen mit den Augen erfassen, „sieht“ der Hund durch die Nase: Informationen über seine Umwelt, aus denen im Hundehirn deren genaues Abbild entsteht. Schäferhunde sind darin besondere Meister. Die Anatomie seiner Nase gibt dem Hund diesen Vorteil. Drei Nasengänge unterschiedlicher Weite, Ausformung und Länge bilden beim Deutschen Schäferhund das Riechfeld. Dadurch kann das Tier die beim Atmen einströmende Luft noch aus 150 Zentimeter Entfernung auf geringste Geruchseindrücke untersuchen. Beginnt der Hund dann noch intensiv zu schnüffeln, sorgt die höhere Frequenz des Atemholens dafür, dass bestimmte Gerüche noch genauer identifiziert werden.

Dieser Geruchssinn erklärt die Fähigkeit vieler Hunde, auf einer Duftspur das Zuhause wieder zu finden. Auf ihm basiert die Spürleistung, Schäferhunde zu den unentbehrlichen Helfern auf der Suche nach Verschütteten, vermissten Personen und verscharrten Opfern eines Verbrechens zu machen. Auch Erfolge bei der Rauschgift- oder Sprengstoff-Fahndung hängen von der feinen Hundenase ab.

Allerdings: Kein Tier kommt bereits als fertiger Fährtenhund zur Welt – erst sein menschlicher Ausbilder macht ihn dazu. Er muss ihm vor allem beibringen, sich beim Absuchen einer Spur nicht durch andere Geruchseindrücke ablenken zu lassen. Hat der Hund dann auch noch eine Veranlagung zum Fährtenlesen, kann mit seiner Ausbildung relativ früh begonnen werden: Im Gegensatz zu anderen von Gebrauchshunden geforderten Leistungen belastet Spurensuche den Hundekörper nicht extrem. Für die Entwicklung von Körperbau, Bändern und Gelenken stellt sie deshalb auch kein Risiko dar. Schon das heranwachsende Tier kann behutsam, ohne Überanstrengung zur Fährtenarbeit erzogen werden.

Ein großer Schritt in Richtung der ersten Prüfung als Fährtenhund ist damit getan. Dieses Examen gibt es als selbständige Prüfungsart (FH1 und FH2), immer aber ist Fährtenarbeit auch Bestandteil jeder Schutzhundprüfung Auf Veranstaltungen des SV ist dafür die Prüfungsordnung des VDH maßgeblich. Sie legt ihre einzelnen Bestandteile und das Alter der Fährte je nach Schwierigkeitsgrad der Prüfungsstufe fest, ebenso ob einer sogenannten Eigen- oder einer Fremdfährte nachgespürt werden soll.


Hunde im Verein

Vaako* 02.01.2011

BH-AM, BH

Eigentümer & Hundeführer: Kalle Rahner

Monthy zur Krombach * 03.06.2013

AD, IPO 3, FH 2, IGP-3

angekört 2017/2018

Eigentümer & Hundeführer: Elmar Meisters

Baldo vom Weggefährten *03.04.2013IPO 2

Eigentümer & Hundeführer: Reiner Woytowicz

Cooper *25.09.2014

in Ausbildung

Eigentümer & Hundeführer: Kai Maaßen

Falkor "Wolf" vom Sankt Georg

BH

Eigentümer & Hundeführer: Lysette Pardon

Daronja met Strepen "Ronja" *27-11-2014

Eigentümer & Hundeführerin: Sabine Krohn

Tay

BH / SPR-1, SpR-2

Eigentümer &Hundeführerin: Ulrike Peters

Musa

BH-AM

Eigentümer & Hundeführer: Maria Bergener

Esenivery Bromm Gromm *03-03-2018

BH

Eigentümer & Hundeführer: Marjolein van den Berg

Rufus Jarkowski Dwór *01-08-2017

BH

Eigentümer & Hundeführer: Krzyzstof Kinder

Bruno *26-03-2019

BH

Eigentümer & Hundeführer: Christoph Krachten

Cimmick met Strepen * 25.01.2013

BH, FPR-1, FpR-2

Eigentümer & Hundeführerin: Marjolein van den Berg

MN Merlin`s Buena Jack * 09.11.2011

 AD, FH2, FPr3, BGH-1, BGH-2

Eigentümer & Hundeführerin: Ulrike Schaffeld

Toska Silver du Sabi a Krasnoy Gorki  * 08.01.20014

BH, CSAU/TAN/TATD

Eigentümer & Hundeführerin: Jacqueline Mellegers

Uncle Sam zur Krombach *04.02.2015

BH

Eigentümer & Hundeführer: Rene Merges

Boy zur Krombach *29.05.2016

BH

Eigentümer & Hundeführer: Klaus Gradert

Hunther Black Creek Valley *30-07-2008

IPO-3

Eigentümer & Hundeführerin: Manon Knegt

Fanta vom Weggefährten

BH

Eigentümer & Hundeführer: Mathias Woytowicz

New York Boss & Bursztyn "Shadow" *04-02-2015

BH

Eigentümer & Hundeführer: Magda Rumpczick

Diablo *15-07-2018

BH

Eigentümer & Hundeführer: Magda Rumpczick

Niderlando Padaroko "Max" *20-08-2017

In Ausbildung

Eigentümer & Hundeführer: Krzyzstof Kinder

Ajax *27-12-2018

BH

Eigentümer & Hundeführer: Kurt Venhoeven

Die Regenbogenbrücke

Irgendwann kommt für uns alle die Zeit dann heißt es Abschied nehmen.


Den schweren Weg geht man zusammen aber die Brücke überqueren muß unser Vierbeiner dann doch ganz allein. Doch so hart es auch ist wird der treue Freund doch nie vergessen sein.


Man sitzt zusammen in einer Runde und redet über alte Zeiten. Dann gibt es immer jemanden der eine Geschichte zu erzählen hat von einem Hund. So bleiben unsere Vierbeiner unvergessen und jeder einzelne hat einen besondern Platz, in unserem Herzen.

Jackina "Indy" vom Sankt Georg

 

† 2019

Cobber-Dingo vd 's-Gravenschans "Dingo"

* 14.10.2003

† 30.01.2018

Enzo "Josja"

* 11.07.2002

† 2015

Mein treuer Freund! / Mijn trouwe Vriend!

Pepe

* 03.01.2014 / † 2014

Du bist in unser Herz gekommen und hinterlässt jetzt ein tiefes Loch.

Zett

AD, SchH III, IPO 3

* 07.07.2006 † 2014

Du warst immer für mich da.

Igor

* 03.07.2010

† 2013

Er hatte großes vor...

Dasty

* 19.04.2003

† 2013

Ich gehöre zu Dir!!!

Zardos

* 23.06.2003 - † 2010

Zardos war sogar mit Stars per Du. Hier bei Dreharbeiten mit Anja Kling (Undercover Love).

Einstein von der Radsieksbeeke

* 18.09.2005

† 2018

Knivil van het Pullenland "Ivil"

* 01.02.2007 / † 30.07.2017

Benannt nach Evel Knievel, gelebt wie Evel Knievel, danke für alles!

Zora

* 01.01.2006

† 2015

 Buddy

 * 18.02.2001
† 2014

Der Hüpfer...

"Bubi"

* 04.04.2004

† 2013

 Er hat jeden Blödsinn mitgemacht.

Alonso

* 06.02.2003

† 2013

Er liegt jetzt da wo er immer am liebsten war.

Ben - * 28.07.1998 - † 2013

Ben war unsere "Supernase". Er wurd des Fährtens nie müde, sogar mit 11 Jahren legte er noch die FH ab.

Jarno van het Poerrumshof * 24.03.2008

IPO 3

Eigentümer und Hundeführer: Klaus Gradert